Initiative "Interaktionsstarke Erzieher/innen für wortstarke Kinder“

Zahnräder 144x144

Steht die Bildungsgerechtigkeit für Kinder, die mit mehreren Sprachen aufwachsen auf Ihrer Agenda? Die Initiative „Interaktionsstarke Erzieher/innen für wortstarke Kinder“ – eine Kooperation zwischen dem afw und dem Leuchtturmprojekt „Wortstark“ des Stadtschulamtes Frankfurt bietet Einrichtungen, die nach dem KIFÖG als Schwerpunkt-Kitas arbeiten, einen diskursiven und ko-konstruktiven Erfahrungs- und Entwicklungsraum an, in dem nach Anregungen und Strategien gesucht werden kann und Einrichtungen voneinander lernen können:
Auf der Basis des kanadischen Konzeptes „Learning Language and Loving it“, Hanen Centre Toronto, werden Kitas und Familienzentren durch Fortbildungsangebote unterstützt, die (Sprach-) Lernumgebung für mehrsprachig aufwachsende Kinder zu verbessern. Pädagogische Fachkräfte werden in interaktions- und sprachfördernde Strategien eingeführt. Anders als bei anderen Sprachförderkonzepten setzt das Hanen-Programm bei der Interaktion zwischen Kind und Bezugsperson an. Das Konzept passt in die Tradition des Situationsansatzes und nimmt konsequent die Haltung des Bildungsplanes an.
Doch qualifiziertes Personal kann ohne eine interaktionsfreundliche Kita wenig zur Verbesserung der Bildungschancen mehrsprachig aufwachsender Kinder beitragen. Wir verzahnen deshalb die Qualifizierung mit Fachforen für Fachberater/innen und Leiter/innen

Die Initiative umfasst:
- Die Initiative vermittelt externe Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für Schulungen „Interaktionsstarke Erzieher/innen für wortstarke Kinder“
- Mit Fachforen für Fachberater/innen und Leiter/innen bieten wir einen Fachdiskurs „Bildungsgerechtigkeit für Kinder, die mehrsprachig aufwachsen“ an und laden Wissenschaftler/innen und Praktiker/innen ein gemeinsam nach Strategien zu suchen
- Aus der Praxis – Für die Praxis: Das Wortstark-Projekt des Stadtschulamtes Frankfurt stellt Ansätze für eine familien- und quartiersbezogene Bildungsarbeit mit mehrsprachig aufwachsenden Kindern vor.