Kursprogramm Programm Kursdetails

"Haust du mich, dann kratz ich dich, dann sind wir wieder Freunde!" Kinderkonflikte beobachten und verstehen - BELEGT -

Bitte beachten Sie unseren themengleichen Zusatzkurs 19ZU916 Fortbildung in 2 Abschnitten

Kinder streiten um verschiedene Sachen: um Spielsachen, um einen Spielpartner usw. Streitsituationen sind in allen pädagogischen Einrichtungen Alltag. Jedes Kind verhält sich in Konfliktsituationen dabei anders: Während das eine Kind handgreiflich wird, löst ein anderes Kind Konflikte mit Worten.
Wie gelingt es nicht vorschnell einzugreifen und zu werten? Neben dem Wissen um die Bedeutung von Konflikten für die kindliche Entwicklung ist eine sensible und selbstkritische Auseinandersetzung der eigenen Konfliktgeschichte / Haltung Schlüssel zur Klärung, wie auf Kinderkonflikte kind- und situationsbezogen reagiert werden kann.
Anhand von Videoaufnahmen aus dem Projekt des Deutschen Jugendinstituts "Konflikte unter Kindern in Kindertagesstätten" und eigenen Praxisbeispielen setzen Sie sich mit folgenden Aspekten auseinander: Betrachten von Konfliktentstehung, Definition Konflikt, Blick auf Kommunikationsstrategien.

Durch die Teilnahme
gewinnen Sie mehr Handlungssicherheit in Konfliktsituationen
haben Sie den eigenen Umgang in Konfliktsituationen von Kindern reflektieren können
entwickeln Sie einen verstehenden Zugang zu kindlichen Konfliktsituationen
erkennen Sie "Scaffolding" als Möglichkeit, Kinder in Konfliktsituationen zu unterstützen
kennen Sie Handlungsstrategien für die Kommunikation in Konflikten unter Kindern und können diese situationsangemessen einsetzen.

Theoretische Grundlagen/Bildungsplan
- Konflikttheorien, Entwicklungspsychologie
- Berufsrolle: Kompetenter Umgang mit Veränderung und Belastung
- Moderierung von Bildungs- und Erziehungsprozessen: Scaffolding - Kindern Hilfestellung geben
BEP-Lupen: soziale und emotionale Kompetenzen, Ko-konstruktion unter Kindern, interkulturelle Kompetenzen der Kinder